Berge in Flammen

Berge in Flammen

Berge in Flammen. Ein Roman uas den Schicksalstagen Südtirols, mit 63 Abbildungen, von Luis Trenker.

Vorwort – Berge in Flammen

Luis Trenker schreibt in seinem Vorwort:
Während an der West- und Ostfront, sowie am Ifonzo die ungeheuren Materialschlachten des Weltkrieges tobten, schlugen sich in den Felsbastionen der Dolomiten Österreicher und Alpini.
Unsere Kämpfe im Hochgebirge waren reich an dramatischen Situationen. Unendlich blutig war das Ringen um besonders wichtige Berge.
Die verwegenen Gänge einzelner Tiroler Soldaten in ihr vom Gegner besetztes Heimatdorf gaben die Motive der Erzählung, welche, wenn auch in ihren Zusammenhängen frei geschildert, dokumentarisch belegt ist.
Dieses Buch ist in gemeinsamer Arbeit mit Walter Schmidkunz entstanden. Es soll ein Gruß sein an alle Kameraden, an die Berge und an die Heimat.
(Quelle: Vorwort/vwh)

Bibliografie

Verlag von Th. Knaur Nachf.
Berlin
1939
gebunden
254 Seiten


Den Titel “Berge in Flammen” bei Amazon suchen