Das Herz der 6. Armee

Das Herz der 6. Armee

Das Herz der 6. Armee, Roman von Heinz G. Konsalik.

Inhalt – Das Herz der 6. Armee

Konsalik schrieb dieses Buch nach Erinnerungen von überlebenden Stalingradkämpfern und nach dem genauen Studium sowjetischer Frontberichte. Er sagt dazu: “Wenn ich mich trotz der Fülle von Stalingradbüchern entschlossen habe, über den Schicksalskampf um diese Stadt und den Tod Hundertausender Männer – Deutscher und Russen – zu schreiben, so deswegen, weil hier Stalingrad nicht aus der Warte des Generalstäblers gesehen wird, sondern mit den leidenden und hungrigen Augen des einfachen Soldaten.”
Aber nicht nur Waffengewalt und Materialüberlegenheit rafften die deutschen Kämpfern dahin, sondern auch eine geheimnisvolle tödliche Herzkrankheit, die durch Hunger, Kälte und Erschöpfung verursacht wurde. Eine Krankheit, die von einer in den Kessel eingeflogenen Ärztekommission als “Herz der 6. Armee” bezeichnet wurde.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/vwh)

Bibliografie – Das Herz der 6. Armee

Wilhelm Heyne Verlag
München
1979
20. Auflage
ISBN 3453000678
315 Seiten

Aufrufe: 50

Schreibe einen Kommentar