Das Lied der Cheyenne

Das Lied der Cheyenne

Das Lied der Cheyenne – ein Roman von Thomas Jeier.

Inhaltsangabe – Das Lied der Cheyenne

Ihre Geschichte wurde zur Legende, und ihr Name steht für den verzweifelten Kampf der Cheyenne-Indianer um ihre Zukunft: Büffelfrau. Überall auf der Prärie kennt man ihren Namen, und sogar die Häuptlinge verneigen sich vor ihr.
Schon als Kind ist Büffelfrau lieber bei den rauhen Spielen der Jungen dabei. Sie kann gut mit Pfeil und Bogen umgehen und gehört zu den besten Reitern des Volkes. Bei der Büffeljagd erkennt sie zum ersten Mal ihre magischen Kräfte. Sie geht bei dem alten Sieht-Hinter-die-Berge in die Lehre und lernt die geheimnisvolle Welt der Geister kennen. In dem tapferen Weißen Biber findet sie einen Mann, der ihr ebenbürtig ist und die gleichen Träume hat.
Als er im Kampf gegen die verhaßten Pawnee umkommt und die heiligen Pfeile der Cheyenne in die Hände des Feindes fallen, bricht sie auf, ihren Mann zu rächen und die Ehre und Existenz der Cheyenne zu retten. Sie reitet allein auf dem Kriegspfad und gerät in einen Altraum…
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Das Lied der Cheyenne

Wilhelm Heyne Verlag
München
1994
Taschenbuch
ISBN 3453093089
304 Seiten

Hits: 45

Related posts

Leave a Comment