Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle

Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle

Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle und die Kriege der Anderen, von Allessandro Barbero.

Inhalt – Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle

Wir befinden uns in “jener unvorstellbaren Zeit, in der Washington ein sumpfiges Dorf ohne eine einzige Kirche war und man in Berlin, oder auch in New York leben konnte, ohne die Arbeiter auch nur wahrzunehmen”: Deutschland zerfällt in kleinste Provinzen, Preußen überwirft sich mit allen, Napoleon ist an der Macht und scheint nicht nur mit der Eroberung Englands zu drohen, sondern sogar damit, sich Amerika einzuverleiben. Das ist auch der Grund, warum am 13. Juli 1806 der junge Amerikaner Robert Pyle, ein zügelloser Gentleman, im Hafen von Amsterdam an Land geht und sich eine schnelle, und wie erhofft, bequeme Kutsche kauft: Ein verunsichertes Parlament hat ihn im Namen der Vereinigten Staaten ausgesandt, als diplomatischer Spion an den europäischen Höfen Licht in die Sache zu bringen.
Dieser Roman ist sein Tagebuch, das er auf erstaunliche Weise Tag für Tag während seiner Reise durch Deutschland, über Münster, Hannover, Braunschweig, Berlin und Weimar, geführt hat, geschrieben auf den Tischen der Wirtshäuser, geplagt von Insekten, oder in den Palästen der Fürsten und Herzöge, bevor er – nicht selten – mit einer Dame ohne große Umschweife zu Bett ging. Und er schrieb sogar auf der Straße, an einem tragbaren Pult, während der Reisen und zwischen den Begegnungen mit großen Persönlichkeiten wie Goethe oder Fichte, mit Ministern, Gräfinnen und Generälen, aber auch mit unvergeßlichen Mädchen in Bordellen, mit Buern und einfachen Soldaten.
Alessandro Barbero hat eine aufrichtige und wunderbare Liebeserklärung an das Deutschland unserer Vorfahren geschrieben und wurde dafür zu Recht mit dem größten Literaturpreis Italiens ausgezeichnet.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Das schöne Leben des Edelmannes Robert Pyle

Wolfgang Krüger Verlag
Frankfurt am Main
1997
gebunden, Schutzumschlag
ISBN 3810510211
733 Seiten

Aufrufe: 31

Schreibe einen Kommentar