Der große Gatsby

Der große Gatsby

Der große Gatsby, Rom von F. Scott Fitzgerald.

Inhalt – Der große Gatsby

Von Long Island, der Insel, die New York im Osten vorgelagert ist, ragen zwei eiförmige Landzungen in den Sund hinaus: West Egg und East Egg. Unter den zahllosen palastartigen Häusern, die sich dort die mondäne Gesellschaft von New York gebaut hat, fallen zwei besonder auf. Das modernere in East Egg bewohnt der immer forsche, clevere Tom Buchanan mit seiner Frau Daisy. Im Sommer zieht der frische Wind von der Meeresbucht her durch die geöffneten Fenster und Türen des Hauses und kühlt die weiten Räume. Fast genau gegenüber an der anderen Seite der Bucht steht im West Egg das andere Haus, das im Gegensatz um ersten altmodisch wie die Kopie eines mittelalterlichen Rathauses in der Normandie wirkt, kolossal und wuctig. Allabendlich erstrahlt dieser Palast im Licht glanzvoller Feste und tönt wider von Musik und hellem Lachen.
Tom und Gatsby sind zwei Männer von großer Gegensätzlichkeit. Tom gehört zur “guten Gesellschaft”. Gatsby ist aus diederem Stande aufgestiegen. Beide haben nichts miteinander gemein außer ihrem großen Reichtum. Und – es gibt Daisy, Toms Frau, eine aparte, zarte Erscheinung. “Ihr Gesicht hatte einen rührenden Liebreiz und leuchtete aus sich. In ihrer Stimme war etwas Erregendes, das Männer, die sie einmal geliebt hatten, nur schwer vergßen.” Auch Gatsby hatte sie einmal geliebt. Nun, nach fünf Jahren, steht er an den Abenden am Strand und sieht nach East Egg hinüber, wo an der Spitze von Daisys Landesteg ein grünes Licht schimmert. Gatsby träumt naiv von einer Zukunft, die die Vergangenheit mit Daisy noch einmal zur Gegenwart machen soll.
Die Geschichte von Gatsbys Traum, von seiner dunklen Karriere und von der brutalen Macht der “Etablierten” dem Emporkömmling gegenüber erzählt dieses Buch. Die Kunst des großen Stilisten F. Scott Fitzgerald macht das oft schwere und vielschichtige Geschehen zum Schluß leicht und klar. Güte, Gelassenheit und Liebe zu allem Menschlichen tragen am Ende über Schmutz, Schuld und Irrtum hinweg zu lächelnder Lebensphilosophie.
(Quelle: Verlagsangaben/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Der große Gatsby

Bertelsmann Reinhard Mohn oHG
Gütersloh
ohne Jahr
192 Seiten


[atkp_list id=’4279′ limit=’5′ template=’wide’ containercss=’atkp-left atkp-clearfix’][/atkp_list]

Aufrufe: 36

Schreibe einen Kommentar