Der letzte Karpatenwolf (Heinz G. Konsalik)

Der letzte Karpatenwolf

Der letzte Karpatenwolf, Roman von Heinz G. Konsalik.

Inhalt – Der letzte Karpatenwolf

Wieder einer der harten und doch ergreifenden Kriegsromane Konsaliks.
In Rumäien wird eine kleine Gruppe deutscher Soldaten vom Kriegsende überrascht. Eine verzweifelte Flucht durch die unwegsamen Karpaten begint, durch Felsklüfte, Wildwasser und endlose Wälder. Überall lauert die Gefahr, von den Russen gefangen zu werden. Die Versprengten hausen in Höhlen und ziehen durch Gebiete, die noch niemand betreten hat. Aber sie bewegen sich in einem Teufelskreis, aus dem es kein Entrinnen gibt, denn die Straßen sind von Russen besetzt.
Der Weg nach Westen ist versperrt.
Da stoßen zwei Mädchen zu den verwilderten, halbverhungerten deutschen Landsern; die geheimnisvolle Vera, die Verbindungen zu rumänischen Partisanen hat, und die bildschöne Sonja, Nichte des Arztes aus einem Bergdorf.
Aus Verzweiflung ud Liebe teilen die Mädchen das Schicksal der Verlorenen, ohne zu wissen, wohin der Weg sie führt.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/vwh)

Bibliografie

Wilhelm Heyne Verlag
München
1984 (25. Auflage)
Taschenbuch
ISBN 3-453-00154-0
236 Seiten


weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.