Die Entführung der Dona Agata

Die Entführung der Dona Agata

Die Entführung der Dona Agata, Roman von Gudrun Pausewang.

Inhalt – Die Entführung der Dona Agata

In einen Teppich gewickelt tritt die schwerreiche Witwe Dona Agata die ungewöhnliche Reise in eine ihr völlig unbekannte Umgebung an: in die Welt der Armen. Dona Agata ist entführt worden! Die Räuber sind jedoch Gentleman, und ehe sie zur Kasse bitten, behandeln sie ihren vornehmen Gast mit ungeheuchelter Ehrerbietung.
Während zwei Erben raffinierte Rettungsaktionen überlegen, um ihre Tante wiederzubekommen, macht diese es sich in der Dachstube eines ihrer Entführer gemütlich, kocht für die besorgten Schurken, flickt ihre Lumpen und macht sogar, wer hätte das von der angesehenen Dame gedacht ein Freudenhaus auf, um ihre armen Freunde an den Einnahmen zu beteiligen.
Dank eines tollen Werbeeinfalls floriert das Unternehmen wunderbar; wöchentlich darf jeder Besucher, der mehr als 20 Cruces umsetzt, an einer Lotterie teilnehmen, deren Gewinner eine Nacht Getränke frei hat, inklusive Kellnerin.
Als schließlich das Lösegeld bei den Entführern eintrifft, kehrt die alte Dame nur gegen ihren Willen in ihr bisheriges, langweiliges Leben zurück. Kaum zu Hause, schockiert sie die Stadt mit einer Annonce, in der sie nach neuen Entführern sucht…
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Die Entführung der Dona Agata

Rowohlt Taschenbuch Verlag
Reinbek bei Hamburg
Taschenbuch
1981 (76.-81. Tausend)
ISBN 3499115913
233 Seiten


8