Die widerspenstige Witwe

Die widerspenstige Witwe

Die widerspenstige Witwe, historischer Roman von Georgette Heyer.

Inhalt – Die widerspenstige Witwe

Was macht mat, wenn man als Erbe eines verlotterten Gute vorgesehen ist, welches man unter keinen Umständen jemals zu bekommen wünscht? Man versucht den jetzigen Besitzer zu verheiraten und das Testament zugunstender Frau ändern zu lassen. – Vor diese undankbare Aufgabe sieht sich Lord Carlyon gestellt. Erschwert wird seine Aufgabe durch den Umstand, dass Eustace Cheviot, der Besitzer des erwähnten Gutes, den denkbar schlechtesten Ruf genießt. Wer sollte schon einen Säufer und Tunichtgut heiraten wollen, der obendrein noch bis über beide Ohren in Schulden steckt? Also versucht man es mittels einer Anzeige in der “Times”. Und, o Wunder, das erscheint eine junge Dame, die offensichtlich den nötigen Mut besitzt, dieses Wagnis einzugehen.
Doch diese junge Dame, Miss Elinor Rochdale, denkt nicht daran, sich Lord Carlyons Wünschen zu fügen. Sie sei aus London gekommen, um eine Stelle als Erzieherin anzutreten. Und dabei bleibt ie, bis Lord Carlyon die Schreckensbotschaft erhält: Eustace Cheviot liegt auf dem Sterbebett! Diese Nacht wird er nicht überleben!
Wie aus dieser Situation heraus Elinor doch den ihr wildfremden Mann heiratet und in kürzester Frist die Erbin des Gutes wird, das schildert Georgette Heyer in gewohnt amüsanter und geistreicher Manier. Meisterhaft verknüpft sie die Schicksalsfäden ihrer Hauptgestalten – Lord Carlyons und der bildhübschen und charmanten Miss Elinor Rochdale. Nach dramatischer Steigerung erreicht die Erschaftsintrige in einer aufregenden Spionageaffäre ihren Höhepunkt. Liebe und Großmut, aber auch dunkle verbrecherische Umtriebe spielen eine entscheidende Rolle in dieser virtuosen Komödie der Wirrungen, in welcher die besondere Atmosphäre des englischen Regency lebensnah und historisch treu widergegeben ist.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Die widerspenstige Witwe

Bertelsmann
Gütersloh
ohne Jahr
gebunden, Schutzumschlag
317 Seiten

Dieser Titel ist erhältlich bei:

Amazon
Booklooker
ZVAB – Zentrales Verzeichnis antiquarischer Bücher

Aufrufe: 39