Ein Kreuz in Sibirien

Ein Kreuz in Sibirien

Ein Kreuz in Sibirien, Roman von Heinz G. Konsalik.

Inhaltsangabe – Ein Kreuz in Sibirien

Sibirien. Ein Land, in dem die Winter schneidend kalt und die Sommer tropisch heiß sind. Dort ist JAZ 541/1, ein Lager, in dem die verschiedensten Menschen miteinander leben und arbeiten müssen: Verbitterte, die sich in die Einsamkeit zurückgezogen haben, junge Leute, die schnell Geld verdienen wollen, und solche, die ihren Machthunger stillen und ihren sadistischen Neigungen freien Lauf lassen können – und Menschen, die hier nicht freiwillig arbeiten, Häftlinge, Verbannte. Die Pipeline, die Sibirien den großen wirtschaftlichen Aufschwung und dem Westen Erdgas bringen soll, muß schnellstens fertiggestellt werden.
In dieses Lager, in dem Schikanen, Erpressungen, ja sinnloser Mord auf der Tagesordnung stehen, wird der junge Pater Stephanus Olrik in geheimer Mission von seinem Orden in Rom geschickt. Er soll den Menschen geistige Kraft bringen, sie in ihrem Glauben stärken, ein heimlicher Pfarrer im Gewand eines Arbeiters sein.
Für Olrik wird die Erfüllung dieser Aufgabe zu einem Abenteuer, das oft die Grenzen seiner Kraft übersteigt und das er doch immer wieder besteht.
Er trifft auf den sadistischen Kommandanten Rassim, der im stndigen Kampf mit der jungen Lagerärztin Tschakowskaja liegt, einer Frau, die es immer wieder wagt, die schlimmsten Greueltaten zu verhindern, und die eine Leidenschaft für den Priester empfindet, die sie vergeblich zu unterdrücken versucht. Eine Leidenschaft, die auch er trotz seines Gelübdes erwidert. Er muß den Politkommissar Jachjajew überlisten, und vor allem muß er den Häftlingen helfen: dem verbannten Schriftsteller und dem General, dem Boxer, der Hure und vielen anderen, die unter unsagbaren Bedingungen leben und arbeiten.
Konsalik schildert eine Fülle von Schicksalen und Ereignissen. Er beschreibt, zu welchen Greueltaten Menschen fähig sind und wieviel Leid sie ertragen können. So schrecklich es ist: was hier im Lager JAZ541/1 geschieht, könnte vielleicht überall geschehen. Konsalik zeigt aber auch, was ein einziger Mensch erdulden und erreichen kann.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Ein Kreuz in Sibirien

Bertelsmann
Gütersloh
1983
gebunden, Schutzumschlag
473 Seiten


Bezugsquellen

Aufrufe: 190