Ein Mann für eine Nacht

Ein Mann für eine Nacht

Ein Mann für eine Nacht – ein Roman von Jil Karoly.

Inhalt – Ein Mann für eine Nacht

Ihren Gatten, den zähen Zahnklempner, würde Elisabeth am liebsten umtauschen. Seine Mama würde ihn auch bestimmt zurücknehmen – aber ob sie für die drei Ehejahre Schadensersatz zahlt? Solche Gedankenspielereien bringen Elisabeth auf die Idee, sich einen Mann für gewisse Stunden zu suchen. Einen gestandenen One-night-stand, den Mann für eine Nacht. Oder für einen Sommer. Oder überhaupt? Auf jeden Fall soll es mal wieder richtig prickeln!
Während Elisabeth die Kleinanzeigen des “City Journals” nach potentiellen Lovern durchforstet, rettet der ahnungslose Gatte tagsüber seine Patienten vor dem Zahnverfall und parkt sich abends vor der Glotze ein, um dem Sendeschluß entgegenzudösen. Diverse Exemplare der Spezies Mann kreuzen Elisabeths Weg, doch dummerweise entpuppen sich die Herren, die sie auftut, als Mamasöhnchen oder Mimöschen, als Machos oder Monster. Als sie kurz vorm Aufgeben mit einer dicken Herbstgrippe daniederliegt, läßt sie die Announce eines wahren Prachtexemplars schlagartig gesunden. Sie macht sich auf zu ihrem letzten blind date…
Witzig und mit einem gehörigen Schuß Selbstironie schildert die Autorin das Lebensgefühl der Frauen von heute, die zwischen Küche und Karriere, Ehe und Ekstase hin- und hergerissen sind.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/vwh)

Bibliografie – Ein Mann für eine Nacht

Fischer Taschenbuch Verlag
Frankfurt am Main
1997
Taschenbuch
ISBN 3596501059
309 Seiten

Aufrufe: 27

Schreibe einen Kommentar