Einführung in die Textlinguistik

Einführung in die Textlinguistik

Einführung in die Textlinguistik, aus der Reihe “Konzepte der Sprach- und Literaturwissenschaft” von Wolfgang Dressler.

Inhalt – Einführung in die Textlinguistik

In der Einleitung werden Anliegen, Ziel, Forschungsstand und Forschungsgeschichte der Textlinguistik skizziert. Im größten, der Textgrammatik im eigentlichen Sinn gewidmeten Teil sind thematischer Aufbau, semantischer und syntaktischer Zusammenhang, Perspektive, Abhängigkeit, Gliederung des Textes, direkte und indirekte Rede, Dialog, Textphonologie und Textgraphemik die hauptsächlichen Themen der Darstellung. Ein weiteres Kapitel behandelt Pragmatik und Einbettung des Textes in die kommunikative Sprech- und Schreibsituation. Das Schlußkaptiel zeigt die innerdisziplinäre Rolle der Textlinguistik, setzt sie unter anderem zu Literaturwissenschaft, Sprachpsychologie, Soziololinguistik, Logik und Informatik in Beziehung und weist auf ihre praktische Verwendbarkeit in Übersetzungswissenschaft und Sprachunterricht hin.
Der Band wird durch eine ausführliche Bibliographie, einen Sachindex und ein Verzeichnis der Terminologie abgeschlossen.

Autor – Wolfgang U. Dressler

Wolfgang U. Dressler, geb. 1939 in Wien, studierte Sprachwissenschaft und Klassische Philologie in Wien, Rom und Paris und habilitierte sich 1968 in Wien mit dem Buch “Studien zur verbalen Pluralität”. Anschließend ging er als Gastprofessor an die University of California, Los Angeles, und als Associate Professor an die Ohio State University, Columbus. Seit 1971 ist er Professor für Sprachwissenschaft an der Universität Wien.

Inhaltsverzeichnis Einführung in die Textlinguistik

Einleitung
Fragengruppen
Gliederung der Textlinguistik
Forschungsgeschichte
Logische Entwicklung der Textlinguistik

Textgrammatik
Textsematik und Textthematik
Thema von Text und Textstück
Kohäsion: Rekurrenz und Paraphrase
Koreferenz
Anaphora durch Proformen
Spezifität und Definitheit
Restriktionen der Anaphora
Anaphorische Ellipse
Logische Inklusion und Implikation
Semantische Kontiguität
Semantische Basisstruktur, Rekurrenz und Thema
Handlungsrollen und dramatis personae
Perspektive und Reliefgebung (Tempus, Aspekt)
Reliefgebung durch Hervorhebung und Funktionelle Satzperspektive
Texterwartung
Textanfang – Textschluß
Semantische Entwicklung und Abgrenzung
Satzzusammenhanf und Konjunktionen, andere Konnektoren, Parafaxe und Hypotaxe
Oberflächenstruktur: Wortstellung und Reihenfolge
Phonologie und Phonetik, Sprachmelodie
Graphemik und Schriftlichkeit
Dialog
Direkte und indirekte Rede

Textpragmatik
Konversationspostulate
Angemessenheit, Situation, Modalitäten
Intention
Präsuppositionen

Zur interdisziplinären Rolle der Textlinguistik
Kommunikationstheorie
Soziologie, Soziolinguistik
Literaturwissenschaft, 4. Stillistik
Folkloristik, 6. Theologie, 7. Rhetorik
Logik, 9. Psychologie
Dokumentationsanalyse, Inhaltsanalyse
Übersetzungswissenschaft, Unterricht

Bibliographie
Nachtrag
Sachindex
Terminologisches Register
(Quelle: Verlagsangaben/vwh)

Bibliografie – Einführung in die Textlinguistik

Max Niemeyer Verlag
Tübingen
1973 (2. durchgesehene Auflage)
ISBN 3-484-22014-7
Softcover
136 Seiten


weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 16

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.