Geo Magazin 9/1996

Geo Magazin 9/1996

Geo Magazin 9/1996 – die Septemberausgabe 1996.

Inhalt – Geo Magazin 9/1996

Die Topthemen dieser Magazinausgabe:

Neuromediizin
Der Griff ins Menschenhirn
Zelltransplantationen, künstliche Botenstoffe, Gehirnprothesen – in Tausenden von Labors und OPs schicken sich Neuromediziner und -technologien an, auf spektakuläre und oft auch fragwürdige Weise im Gehirn Krankheiten zu behandeln und dort wahre Wunder zu vollbringen: Blinde sollen sehen, Taube hören können.

Sahara
Landschaften, die in Schönheit sterben
Dass die Sahara eine grandiose Wüste ist, dürfte weithin bekannt sein. Doch entgegen der üblichen Ansicht besteht sie keinesfalls nur aus Sanddünen, sondern aus einer einzigartigen Vielfalt unterschiedlicher Landschaften, ie sich überdies unablässig verändern.

Kakadus
Wehe, wenn sie runter kommen
Fliegende Juwelen sind sie für Naturfreunde, freche Schädlinge für die Bauern: Australiens Kakadus. Ein umstrittenes Exportverbot fördert indirekt die Massenvermehrung der Exoten und begünstigt deren Schmuggel nach Übersee, wo sie hoch begehrt sind.

Ölförderung
Vorstoß in die Tiefsee
Die Entdeckung unermeßlicher Ölvorräte unter den Meeren hat eine technische Revolution ausgelöst. Hypermoderne Tauchanzüge, Tiefsee-Roboter und Unterwasserfabriken helfen, das schwarze Gold heraufzupumpen. Und das größte Testlabor ist die Nordsee.

Naturschutz
Wunderland hinterm Elbdeich
Vögel, die mit dem Schwanz rasseln, Lurch, die wie Glasharfen tönen. Das sind keine Tiere aus dem Tropenwald, sondern aus einer Landschaft mitten in Deutschland. In der Gartower Elbmarsch zeigt sich, wie vielfältig Natur hierzulande sein kann – wenn man sie läßt.

Louvre der Tiere
Arche Noah in High-Tech
Die 1994 wiedereröffnete Grande Galerie de l´Evolution bietet ein großartiges Spektakel mit raffinierten High-Tech-Effekten. Sie liefert exotische Ansichten und subtile Einsichten – insbesondere über das Verhältnis von Mensch und Natur.

China vor 20 Jahren
Als die “Rote Sonne” erlosch
Mit dem Tod Mao Zedongs am 9. September 1976 endete in China die Epoche des Kriegskommunismus – mit einem erbitterten Machtkampf. Cay Rademacher rekonstruiert das Schicksalsjahr des Riesenreichs.
(Quelle: Verlagsangaben / Heftauszug: Inhaltsverzeichnis / vwh)

Bibliografie – Geo Magazin 9/1996

Gruner und Jahr AG & Co Druck- und Verlagshaus
1996
Hamburg
Heft
152 Seiten

[atkp_list id=’4123′][/atkp_list]

Hits: 67

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.