Günther Klotz

Günther Klotz

Günther Klotz – OB mit Herz und Humor, von Klaus E. R. Lindemann

Inhalt – Günther Klotz

Heiter, geistreich, spritzig, charmant – so kannte die Karlsruher Bevölkerung ihren populären Oberbürgermeister. Achtzehn Jahre lang (1952-1970) war Klotz der ideenreiche, dynamische Repräsentant der badischen Metropole.
Der imposante Aufstieg der Fächerstadt nach dem Kriege von der Trümmerlandschaft bis zur schönen, blühenden Stadt im Grünen wurde entscheidend von OB Klotz geprägt. Sein Mut, sein Sachverstand, seine humorvolle Schlagfertigkeit, sein vitaler Optimismus und seine menschlich warmherzige Ausstrahlungskraft ließen günther Klotz bald zu einem weit über die Grenzen von Karlsruhe hinaus beliebten und hochgeschätzten Oberbürgermeister werden.
Als Günther Klocht – auch für seine Freunde völler überraschend – erklärte, er wolle 1970 nicht mehr kandidieren, war tiefe Betroffenheit in breiten Kreisen der Bevölkerung die Reaktion. Karlsruhe ohne seinen OB Klotz? Das war für viele unvorstellbar.
Günther Klotz hat seinen Entschluß nicht rückgängig gemacht. Noch ist offen, ob dieser vielseitig begabte Mann in die politischen Gefilde zurückkehrt. Bisher zeigt er sich derartigen Anregungen gegenüber reserviert.
Dieses erste Buch über Günther Klotz ist keine politische Biographie. Es versucht vielmehr, die eine Seite des Politikers, seine menschlich heitere, einzufangen. Aus der Fülle des Materials hat Klaus E. R. Lindemann einen bunten Fächer Klotz´scher Bonmots zusammengestellt. BNN-“Greif” Josef Werner, der die vielfältigen Initiativen und Aktivitäten während der Amtszeit von Klotz mitunter engagiert kommentierte, zeichnet mit seiner versierten Feder ein überzeugendes Portrait von Günther Klotz. Drei bemerkenswerte Reden des Oberbürgermeisters sowie rund 60 Fotos runden das Buch ab.

Bibliografie

Info Verlag
Karlsruhe
1971 (1. Auflage)
gebunden, Schutzumschlag
100 Seiten


weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 21

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.