Himmlische Wunder

Himmlische Wunder

Himmlische Wunder – Roman von Joanne Harris

Inhalt – Himmlische Wunder

Am Montmartre, im Herzen des alten Paris, führt eine junge Witwe mit ihren Töchtern eine kleine Chocolaterie. Sie nennt sich Yanne, doch ihr wahrer Name ist Vianne Rocher. Vianne ist auf der Flucht vor den Behörden, die damit drohen, ihr die Kinder wegzunehmen. Verzeifelt unterdrückt sie ihre wundersamen Kräfte – Zaubersprüche sind verboten, die Tarotkarten weggepackt.
Da taucht eines Tages die schöne Zozie de l´Alba auf. Die Magierin reißt die Leben anderer an sich, um sich darin auszubreiten. Sie erschleicht sich die Freundschaft von Viannes Tochter Annouk, drängt sich in die Chocolaterie und verdreht selbst Viannes Freund den Kopf. Vianne sieht sich aus ihrem eigenen Leben ausgeschlossen, unfähig, sich zu wehren. Am liebsten würde sie weglaufen. Oder soll sie doch auf ihre magischen Fähigkeiten zurückgreifen?
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Himmlische Wunder

RM Buch und Medien
2008
gebunden, Schutzumschlag
527 Seiten

Aufrufe: 15

Schreibe einen Kommentar