Ich bin o.k. Du bist o.k.

Ich bin o.k. Du bist o.k. Einmal o.k. Immer o.k.

Ich bin o.k. Du bist o.k. Einmal o.k. Immer o.k. – von Thomas A. Harris und Amy Björk Harris.
Eine Einführung in die Transaktionsanalyse. Wie wir uns selbst besser verstehen und unsere Einstellung zu anderen verändern können.
Deutsch von Irmela Brender und Hainer Kober.

Inhalt – Ich bin o.k. Du bist o.k.

Die meisten Menschen denken und handeln unbewußt aus der irrtümlichen Lebensanschauung des hilflosen und von anderen abhängigen Säuglingsheraus: ICH BIN NICHT O.K. – DU BIST O.K.
Die Grundeinstellung eines “erwachsenen” Erwachsenen, der mit sich selbst und den anderen im Frieden lebt, ist jedoch: ICH BIN O.K. – DU BIST O.K.
Thomas A. Harris hat zusammen mit Eric Berne die Transaktionsanalyse wissenschaftlich begründet. Im ersten Teil dieses Doppelbandes lernen Leserinnen und Leser die Transaktionsanalyse als ein praktisches Instrument kennen und zu gebrauchen, mit dem sie sich selbst und ihr Zusammenleben mit anderen verändern können.
Der zweite Teil des Doppelbandes – den der Autor zusammen mit seiner Frau Amy verfaßte – widmet sich den gefühlsmäßigen Hochs und Tiefs des Alltags. Die Transaktionsanalyse bietet vor alem gegen depressive Selbstzerfleischung in wankelmütigen Gemütslagen bewährte Gegenmittel. Wer sich einmal o.k. fühlt, kann lernen, sich immer o.k. zu fühlen. Dazu verhilft ihm der in diesem Buch gesammelte therapeutische Erfahrungsschatz der Autoren.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/vwh)

Bibliografie – Ich bin o.k. Du bist o.k.

Rowohlt Taschenbuch Verlag
Reinbek bei Hamburg
2007
Taschenbuch
ISBN 9783499622861
318 Seiten

Aufrufe: 44

Schreibe einen Kommentar