Kathleen E. Woodiwiss: Shanna

Shanna

Shanna, historischer Roman von Kathleen E. Woodiwiss

Inhalt – Shanna

London um 1750, Shanna, die schöne, verwöhnte Tochter des reichen Plantagenbesitzers Trahern, will ihren eigenen Kopf durchsetzen. Ihr Vater möchte sie mit einem Mann seiner Wahl verheiraten. Um seine Pläne zu durchkreuzen, heiratet sie heimlich Ruark Beauchamp, einen jungen Mann aus guter Familie, der, wegen Mordes zum Tode verurteilt, seine letzten Tage im Gefängnis verbringt. Sie will damit eine Ehe eingehen, die nur auf dem Papier besteht, die sie aber von der lästigen Schar der vielen Bewerber befreit, die es nur auf das Geld ihres Vaters abgesehen haben.
Ein Sklavenaufseher ihres Vaters kauft jedes Jahr in Londoner Gefängnissen billige Arbeitskräfte, die dann, statt im Kerker zu schmachten, ihre Schuld auf den Zuckerrohrplantagen des reichen Trahern in der Karibik abbüßen können. Unter diesen Männern, die wie Tiere in die Tropen verschifft werden, befindet sich auch Ruark. So trifft Shanna ihren längst totgeglaubten, rechtmäßigen Ehemann wieder.
Ruark fordert die Einlösung des Eheversprechens, aber Shanna ist anfänglich zu stolz, ihr Wort gegenüber einem verurteilten Verbreher und Sklaven zu halten. Dann aber siegt die Leidenschaft über ihren Trotz, ihren Stolz: Gegen ihren Willen verliebt sie sich in Ruark.
Wie aber soll Shanne ihre verbotene Liebe zu einem Sklaven geheimhalten?
Als auch Ruark das Versteckspiel nicht länger erdulden kann, beschließt er, von der Sklaveninsel zu fliehen.
Seine Flucht ist der Beginn eines atemraubenden Wirbels von hinterhältigen Intrigen, Entführung, neuer Gefangenschaft und Mordanschlägen, bis die Gerechtigkeit endlich doch ihren Lauf nimmt und die Liebe Sieger bleibt.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Shanna

Bertelsmann Reinhard Mohn oHG
Gütersloh
ohne Jahr
gebunden, Schutzumschlag
544 Seiten


weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 22

Schreibe einen Kommentar