Knaurs Opernführer: 290 Opernbeschreibungen, 300 Notenbeispiele, 40 Abbildungen

Knaurs Opernführer

Knaurs Opernführer, von Gerhart von Westerman und Karl Schumann.

Inhalt – Knaurs Opernführer

Mit einer Gesamtauflage von rund einer halben Million Exemplaren ist dieser Opernführer zu einem Standardwerk geworden. Er ist weit mehr als ein Führer durch unsere Opernspielpläne, gibt er doch in prägnanter, aber umfassender Form eine vollständige Geschichte der Oper von ihren Anfängen im Zeitalter der Renaissance bis in die jüngste Gegenwart. Wir erleben die Glanzzeiten der italienischen, der klassischen französischen Oper und der Grand Opèra in Paris sowie der romantischen Oper, erfahren in einem eigenen Kapitel alles Wichtige über Entstehung und Entwicklung der klassischen Operette, um dann mit dem bekannt zu werden, was die Opernmusik des 20. Jahrhunderts bisher an Bleibendem hervorgebracht hat.
Ausführlich sind Werden und Wirken der Großen im Reich der Oper dargestellt – Gluck, Händel, Mozart, Wagner, Verdi, Strauss und viele andere. 290 Bescheibungen von Opern und klassischen Operetten veranschaulichen alle bedeutsamen Etappen der historischen Entwicklung. Auf die Inhaltsangaben folgen Analysen der Musik, deren Verständnis durch über 300 Notenbeispiele erleichtert wird.
46 Abbildungen auf 24 Kunstdruckseiten zeigen einige Höhepunkte in der Geschichte der Oper. Ein Verzeichnis musikalischer Begriffe und ein Register, das alle im Buch genannten Komponisten, Textdichter und Werke enthält, schließen den Band ab.
In dem von Gerhart von Westerman gesteckten Rahmen hat Karl Schumann den Text entsprechend den heutigen Gegebenheiten einer gründlichen Revision unterzogen und die Darstellung bis in die jüngste Gegenwart hinein fortgeführt.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Knaurs Opernführer

Droemer Knaur
München/Zürich
1978
gebunden, Schutzumschlag
ISBN 3-426-03310-0
512 Seiten


weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 21

Schreibe einen Kommentar