Rastlose Kinder, ratlose Eltern

Rastlose Kinder ratlose Eltern

Rastlose Kinder, ratlose Eltern. Hilfen bei Überaktivität und Aufmerksamkeitsstörungen, von Gerhard W. Lauth, Peter F. Schlottke, Kerstin Naumann.

Inhalt – Rastlose Kinder, ratlose Eltern

Haben Sie ein zappeliges Kind? Eines, das nie länger bei einer Sache bleiben kann, das sprunghaft reagiert, mit schier unerschöpflicher Energie ständig unterwegs ist, es nie schafft, eine Zeitlang stillzusitzen oder überhaupt zur Ruhe zu kommen?
Überaktivität und Aufmerksamkeitstörungen scheinen zu einer Zeitkrankheit bei Kindern geworden zu sein. Eltern fragen sich, ob ihr Kind tatsächlich verhaltensauffällig ist oder einfach nur sehr lebendig. Dieser sachkundige und umfassende Ratgeber zeigt, woran man die Verhaltensstörung erkennen kann, und nennt mögliche Ursachen, die nicht notwendigerweise in Erziehungsfehlern liegen. Die Autoren geben Anregungen, wie man das Problem innerfamiliär angehen und lösen kann, klären aber auch, wann Hilfe von außen erforderlich und welche Behandlungsmethode im einzelfall die wirkungsvollste ist. Der umfangreiche Anhang enthält u.a. einen Fragebogen zur Bestimmung von Verhaltensauffälligkeiten des Kinder, Regeln für ein elohnungssystem und Adressen von Elternselbsthilfegruppen.
(Quelle: Verlagsangaben/vwh)

Bibliografie – Rastlose Kinder, ratlose Eltern

Deutscher Tachenbuch Verlag
München
5. Auflage, 2001
Taschenbuch
ISBN 3-423-36122-0
207 Seiten


Weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 13

Schreibe einen Kommentar