Sommer Festival

Sommer Festival

Sommer Festival. Meisterhafte und spannende Erzählungen.

Inhalt – Sommer Festival

Oscar Wilde: Das Haus des Gerichts
Colette: Neujahrsträumerei
William Somerset Maugham: Das glückliche Paar
Robert Musil: Die Portugieserin
Virginia Woolf: Das neue Kleid
James Joyce: Eveline
B. Taven: Seele eines Hundes
Zsolt Harsanyi: Warten
Curt Goetz: Der Geist von Hamlets Vater
Kurt Tucholsky: Enthüllung
Ivo Andric: Die Versuchung
Erich Kästner: Ein Kind hat Kummer
Joseph Roth: Der Vorzugsschüler
John Steinbeck: Die große Wasserscheide und die Mammutbäume
Erskine Caldwell: Gelbes Mädchen
Graham Greene: Über die Brücke
Elias Canetti: Der gute Vater
Daphne Du Marier: Träum erst, wenn es dunkel wird
Cesare Pavese: Die Selbstmörder
William Saroyan: Der Augenblick des Lebens
Luise Rinser: Die kleine Frau Marbel
Hans Hellmut Kirst: Südliches Gefilde mit Hund
Heinrich Böll: Der Mann mit den Messern
Doris Lessing: Ein Jahr im Regent´s Park
Christine Brückner: Geburtsort Kassel
Georg Kreisler: Das kleine grüne Männchen
Nadine Gordimer: Die glücklich Gefeiten
Leonie Ossowski: Und mit ihm Frau Zerr
Hans Herlin: Schiffe, die in der Nacht vorüberziehen
Ingeborg Bachmann: Alles
Siegfried Lenz: Eine Liebesgeschichte
Sylvia Plath: Das Wunschkästchen
John Updike: Schnee in Greenwich Village
Sandra Paretti: Abschied
Asta Scheib: Frühstück im Franziskaner
Dieter Himmer: Hans besuchen
Feng Feng: Erwartung
Barbara Frischmuth: Haschen nach Wind
Karin Struck: Die schöne Kupplerin
Quellennachweis
(Quelle: Buchauszug – Inhaltsverzeichnis/vwh)

Bibliografie – Sommer Festival

Gustav Lübbe Verlag
Bergisch Gladbach
1992
Taschenbuch
ISBN 3404118529
635 Seiten


[atkp_list id=’4183′][/atkp_list]

Aufrufe: 50

Schreibe einen Kommentar