Spektrum der Wissenschaft August 1997

Spektrum der Wissenschaft August 1997

Spektrum der Wissenschaft August 1997, Ausgabe 8 des Jahrgangs 1997.

Topthemen – Spektrum der Wissenschaft August 1997

Epothilone: neue Wirkstoffe gegen Krebs
Von Dieter Schinzer und Anja Limberg.
Ein Stoffwechselprodukt von Myxobakterien erwies sich vor zwei Jahren als erste Substanz mit demselben ungewöhnlichen Wirkmechnismus wie das Krebsmittel Taxol aus Eiben; es hat sogar gewisse günstigere Eigenschaften. Seine mittlerweile gleich auf drei Wegen gelungene Synthes ermöglicht das Molekül gemäß klinischen Erfordernissen zu verändern.

Wandlungsfähige Mikrochips
Von John Villasenor und William H. Mangione-Smith
Computerschaltkreise, deren innerer Aufbau während des Betriebs modifiziert werden kann, ermöglichen neue Konzepte der Datenverarbeitung. Vor allem die Fähigkeit solcher Prozessoren, Daten sehr schnell zu filtern, prädistiniert sie für Mustererkennung, Transformation von Video-Aufnahmen und Datenverschlüsselung.

Frühe Hominiden
Von Meave Leakey und Alan Walker
Der aufrechte Gang ist offenbar älter als bisher vermutet: minenstens vier Millionen Jahre. Dies erweisen Fossilien einer erst seit kurzem bekannten Art von Australopithecinen, jener Vormenschen-Gattung, von der unsere Stammlinie abzweigte.

Forum: Migration
Mit Beiträgen von Hans Günter Brauch (Migration von Nordafrika nach Europa), Michael Bommes und Jost Halfmann (Migration, Wohlfahrtssystems und Nationalstaatlichkeit in Deutschland), Wilhelm Heitmeyer (Migrationspolitik als Zitadellen-Politik), Peter Atteslander (Favelas-Kulturen und die Zeite Generation – Kinder von Migranten) und einem Interview mit Cornelia Schmalz-Jacobsen (“Endlich ist das Thema Einwanderung aus dem Giftschrank heraus”).

Wissenschaft in Bildern
Submarina Panoramen
Von Lincoln S. Pratson und William S. Haxby
Kartierungen der Ränder des nordamerikanischen Kontinents mit moderner Sonar-Technik offenbaren reich gegliederte Landschafen am Grunde des Meeres.

Psychiatrie in Entwicklungsländern
Von Arthur Kleinman und Alex Cohen
In der Dritten Welt steigt infolge sozialen Wandels und wirtschaftlicher Krisen die Häufigkeit psychischer Erkrankungen dramatisch an. Die psychiatrische Versorgung erweist sich nicht nur aufgrund mangelhafter Ausstattung als unzureichend: Allzu oft werden die aus Industrieländern vertrauten Krankheitsbilder schablonenhaft auf einer andere Kultur übertragen.

Tropische Regenwälder: Grenzen nachhaltiger Forstwirtschaft
Von Richard E. Rice, Raymond E. Gullison und John W. Reid
Das Prinzip der Nachhaltigkeit erweist sich als überraschend problematisch bei der Suche nach tragbaren Kompromissen zwischen Naturschutz und Holzproduktion in den Tropen – Patentrezepte gibt es nicht.

Entwicklung & Technologie: Atomteststoff-Verifikation II
Mit Beiträgen von Manfred Henger (Seismische Verifikation), Peter Wille (Hydroakustische Überwachung der Weltmeere) und Wolfgang Weiss (Das Radioaktivitätsmeßgesetz).

Bibliografie – Spektrum der Wissenschaft August 1997

Septrum der Wissenschaft Verlagsgesellschaft
Heidelberg
1997
Heft
126 Seiten

Hits: 2

Related posts

Leave a Comment