Von Thule bis Madagaskar

Von Thule bis Madagaskar

Von Thule bis Madagaskar. Inseln der Welt in Geschichte und Sage, von Hermann Schreiber.

Inhalt – Von Thule bis Madagaskar

Wer wüßte nicht, was eine Insel ist, und wer hätte nicht schon einmal von einsamen weißen Sandstränden und nickenden Palmwipfeln geträumt?
Wenig Land und viel Wasser, strahlende Sonne und blauer Himmel, Ferienstimmung und Abenteuerlust, diese Vorstellungen gehören zu dem Bild, das sich unsere Phantasie lebhaft ausmalt. Wie sieht es jedoch in der unendlich vielfältigeren Wirklichkeit aus? Die riesige Eiszunge Grönland ist eine Insel und das exotische Madagaskar ebenso, das Vulkaneiland Hawaii wird mit dem gleichen Recht als Insel bezeichnet wie der Mont Saint Michel, die Klosterinsel mit der berühmten Benediktinerabtei. Hermann Schreiber weiß über sie alle spannend zu erzählen, ob er uns zu den Inseln im Norden führt, die einst von Legenden umwoben waren wie Ultima Thule, Island und Abalus, zu den heiligen Inseln wie Lindisfarne und Iona oder an die Gestade des Mittelmeeres, der Wiege des Abendlandes.
Dort liegen Inseln, die Geschichte machten, mit denen die Mächte lange ihr blutiges Spiel trieben, und dann, wenn der Pulverrauch über den Wellen davontrieb, erhielt ein neues Kapitel im Geschichtsbuch als Überschrift einen Inselnamen: Kreta, Zypern, Korfu, Malta, Rhodos, Sizilien. Ein großer Name wird für immer mit drei Inseln verbunden bleiben: Napoleon Bonaparte, auf Korsika geboren, verbannt auf Elba, auf Sankt Helena gestorben.
Wir erfahren, welche Bedeutung Inseln für die großen Seeschlachten der Weltgeschichte bekamen, von den Schlachten bis Salamis bis zum Überfall auf Pearl Harbour.
Die Berichte freiwilliger und unfreiwilliger Robinsonaden auf einsamen Eilanden zeigen tragische und manchmal komische Züge, die vergrabenen Schätze berüchtigter Piraten laden noch heute zur Schatzsuche ein. Und ein letztes Kapitel führt uns quer durch unwegsame Inseln, die schon beinahe die Größe von kleinen Kontinenten haben.
Der erfolgreiche Verfasser läßt in eindrucksvollen Bildern und in seiner lebendigen Sprache all diese Inseln von Thule bis Madagaskar in Geschichte und Sage vor uns erstehen – Inseln, die Eigenschicksal hatten und Völkern oder auch einem einzelnen zum Schicksal wurden.
(Quelle: Verlagsbeschreibung/Klappentext/vwh)

Bibliografie – Von Thule bis Madagaskar

Carl Ueberreuter Druck und Verlag
Wien – Heidelberg
1968
gebunden, Schutzumschlag
288 Seiten, 15 Farbtafeln und 14 Kartenskizzen


weitere Informationen / Zustand / Preis

Aufrufe: 14

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.